Freitag, 23 Juni 2017r.

Geburtstagsgedichte zum 40

Geburtstagssprüche zum 40. Geburtstag, Geburtstagsgedichte zum 40, Geburtstagssprüche zum 40 kurz, Geburtstagssprüche zum 40 lustig, Sprüche zum 40. Geburtstag, Geburtstagssprüche zum 40

Mit vierzig Jahren soll man sich besinnen -
Worauf?
Auf das, was außen und was innen -
und auf den Lauf
der Sterne, die im kalten Kosmos schweben,
sowie auch darauf:
Wovon mag eigentlich der Bornemann leben?
Die Wiese summt und liegt grün eingesponnen -
ich mittendrin;
durch die geschlossenen Lider sagen tausend Sonnen,
dass ich lebendig bin.
Schreite die Straße der Einsamkeit empor,
Stimmen hörst du wie nie zuvor -
aus dem Äther kommen dir Einsicht und Stärke
Lassler platzt vor Neid. Ich werde ihn ärgern -
indem ich es nicht bemerke.
Wolken ziehn über die Sonne. Es rührt sich kein Blatt.
Stumm
liegt der See; der Weise, der einmal begriffen hat,
fragt nicht: Warum?
Er betrachtet nur noch das Wie;
er sieht die Kristalle zergehn,
wenn es geschneit hat -
Warum schneidet man sich eigentlich immer die Nägel,
wenn man keine Zeit hat ?
So schwingst du dich in die obern Regionen -
musst aber dennoch hier unten wohnen.
Ein Vers von Morgenstern tanzt querfeldein:
“Es zieht einen immer wieder hinein.”

Ein Tag wie heute ist nicht irgendeiner
Darum gibt es zur Feier ein Gedicht
Denn erstens ist Geburtstag, nämlich Deiner
Und zweitens mit besonderem Gewicht
Die Antwort auf die Frage nach dem Leben
Dem Universum und dem ganzen Rest
Muss 42, wie bekannt, ergeben
Dies stellte Douglas Adams erstmals fest
Und deshalb ist, so nimmt es uns nicht wunder
Der Ehrentag, wenngleich es ja kein runder
Zu einzigartig, Zeit noch zu verlieren
Wir wolln die Gläser auf Dich, lieber [Name] heben
Und freudig mit dem Ruf “Hoch sollst Du leben!”
Dir ganz besonders herzlich gratulieren

Zweiundvierzig – sechs mal sieben
Ich hätt ein Gedicht geschrieben
Wäre das für Dich nicht schwierig
Denn Du magst ja keine Lyrik
Keine Zeile kommt geflogen
Nein, mein Schatz, ganz ungelogen
Wie? Das wär schon ein Gedicht?
Aber nein, es reimt sich …nicht

Siebenundvierzig Jahre alt -
eine stolze Zahl!
Jetzt sitz ich hier und überleg’
und hab’ die Qual der Wahl:
Was schenk’ ich Dir Besonderes
zu Deinem Ehrentag?
Ein Auto – Porsche nagelneu,
‘ne Reise nach Den Haag?
Doch nichts zu Teures!
Nein, es sollte
schon persönlich sein,
wie ein Gedicht! Oh, die Idee
ist ganz besonders fein.
Deswegen rezitier’ ich jetzt
diese Verse Dir
und komme zu der Konklusion:
Glückwünsche von mir!

Siebenundvierzig Verse,
die kriegst Du heute nicht -
doch hoffentlich reicht Dir stattdessen
ein kleineres Gedicht.
Es heißt, der Anfang ist oft schwer
und altern will auch keiner mehr.
Doch mit Vierzig, aber bitte!
Springst Du in die gold’ne Mitte.
Jetzt geht es erst so richtig los!
Meist sind auch schon die Kinder groß.
Du hast nun viel mehr Zeit für Dich
und fragst: “Was will ich eigentlich?”
Willst noch viele Länder seh’n,
in Hongkong spazieren geh’n.
Lässt mal Fünfe grade sein,
gehst auch auf ‘nen Flirt gern ein.
Bist zwar reif doch längst nicht alt
machst sogar auf “durchgeknallt”!
Kennst das Leben, weißt sehr viel,
kommst heut’ schneller an Dein Ziel!
Hast den “Girlies” viel voraus
schaust zudem bezaubernd aus.
Musst Dir selbst nichts mehr vormachen
kannst auch über Dich mal lachen.
Sieht man Dich, so merkt man sehr:
Vierzig werden ist nicht schwer!

Daniel wird heute 40 Jahre,
es zeigen sich die ersten grauen Haare.
Man sieht, der Daniel ist bereits erfahren,
und kann stolz sein auf das, was er erreicht hat
in den letzten Jahren.
Vor 15 Jahren hielt er an um Kerstins Hand,
Ihr seht, bis heute hält das Band.
In der Disco lernten sie sich kennen
und wollten sich fortan nicht mehr trennen.
Daniel, schüchtern und mit Hundeblick
hat Kerstins kleines Herz verzückt.
Jetzt ist bei Daniel und Kerstin immer was los,
denn die Kinder werden langsam groß.
Hat Daniel im Job und zu Hause viel Arbeit,
für Kerstin und die Kinder hat er immer Zeit.
Aus dem Wasser zieht der Daniel große Fische,
geräuchert serviert er sie bei Tische.
Lieber Daniel, wir hoffen nun, dies war nicht schmerzlich,
und gratulieren Dir zum 40. ganz herzlich.
Jetzt trinken wir auf Dein Wohl
und hoffen, Du machst jetzt die Gläser voll.
Bleibe immer so wie Du bist,
auch wenn das Leben nicht so einfach ist.
Heut feiern wir, bis sich die Balken biegen,
genieß die nächsten 40 in vollen Zügen.

Mit vierzig Jahren ist der Berg erstiegen,
wir stehen still und schau'n zurück,
dort sehen wir der Kindheit stilles liegen
und dort der Jugend lautes Glück.
Noch einmal schau, und dann gekräftigt weiter.
Erhebe deinen Wanderstab!
Hin dehnt ein Bergesrücken sich, ein breiter,
und hier nicht, drüben gehts bergab.
Nicht atmend aufwärts brauchst du mehr zu steigen,
die Ebne zieht von selbst dich fort;
dann wird sie sich mit dir unmerklich neigen,
und eh du's denkst, bist du im Port.

Mit 40 geht’s erst richtig los
Du genießt Dein Leben ganz famos
bist ruhiger und auch ziemlich schlau
weißt wo es lang geht und zwar ganz genau
lässt Dir die Butter nicht vom Brote nehmen
braucht Dich auch nicht mehr zu schämen
lebst Dein Leben machst Dein Ding
und trägst vielleicht einen Ehering
locker siehst Du auf die nächsten Jahre
hast schon eins zwei graue Haare
doch all dies betrübt Dich nicht
weil Du mit 40 einfach glücklich bist

Nein, Du kommst heute nicht drum rum,
bist nun 45 Jahre jung.
Willst es am liebsten gar nicht hören,
doch wir werden Deinen Frieden stören.
Heute bricht die ganze Gästeschar auf einen Schlag
in Deinem Zuhause ein, am helllichten Tag.
Wir bringen auch Blumen und Geschenke mit
und kommen zu zweit oder dritt.
Älter werden wir alle, dass ist keine Frage
und nicht zu feiern an so einem Tage,
dass wäre doch einfach nur dumm.
Drum nimm es uns nicht krumm.
Wir laden uns zu Deinem Feste ein,
wer bleibt am Geburtstag denn schon gerne allein.